Ateliergemeinschaft

Die Kunsthalle Kleinschönach, eine Ateliergemeinschaft für Kunst und Kunsthandwerk, befindet sich in einer ehemaligen Strickwarenfabrik im Hinterland vom Bodensee. 

 

Gastkünstler können auf Anfrage für kürzere Zeiträume in der Kunsthalle arbeiten. 

 

Veranstaltungen, Ausstellungen, Kurse für Erwachsene und Kinder sind Teil der Aufgabe des Vereins „man müsste ateliers hinterlassen können” e.V. 

Dieser Verein wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, Räume für Kunst zu schaffen und zu erhalten. 

 

 

Wenn Sie uns besuchen wollen, melden Sie sich bitte an, damit wir Zeit für Sie haben.

info@kunsthalle-kleinschoenach.de 

 

Aktuelle Informationen erhalten Sie über unseren Newsletter unter: 

https://nl.mor.re/kunsthalle

 

unsere nächste Veranstaltung:

 

 

Sa  So  So

17. 18. 25. November 2018

Herbstausstellung der Ateliergemeinschaft

mal anders

und offene Ateliers

 

17. Nov

ab 17 Uhr offene Ateliers

20 Uhr 18 Miniaturen - dies alles passiert in der Kunsthalle

Eine Mischung aus Musik, Tanz, Theater und Symbolik

 

18. Nov  11 Uhr

Die Kunsthalle und ihre Künstler*innen
vorgestellt von Frau Dr. Ulrike Niederhofer

 

25. Nov 11 Uhr

Vorstellung des 5. literarischen Jahresheftes Mauerläufer
Lesung und Gespräch mit den Schriftstellerinnen Katrin Seglitz und Christa Ludwig

Christine Koch und Eva Hocke stellen Kunst und Grafik vor.

mit musikalischer Begleitung


weitere Informationen:

 

Offene Ateliers und eine andere Präsentation der künstlerischen Arbeiten als in den vergangenen Jahren erwartet die Besucher an drei Tagen (Samstag, 17. November ab 17.00 Uhr und Sonntag, 18. November ab 11.00 Uhr sowie am Sonntag, 25. November ab 11.00 Uhr). Die 13 Künstler*innen der Kunsthalle werden an den Tagen auch neue Arbeiten ausstellen, allerdings ist in diesem Jahr die Ausstellung kuratiert und die Besucherinnen und Besucher werden die Arbeiten der einzelnen Künstler an anderen als an den bekannten Orten entdecken.

 

Am Samstag, 17. November lädt die Hallengemeinschaft ab 20.00 Uhr zu einer Hommage an 18 Jahre Kunsthalle ein, eine musikalisch-literarische Revue, die befreundete Künstler und Musiker extra für diesen Abend konzipiert und entwickelt haben.

"18 Miniaturen, dies alles passiert in der Kunsthalle" so ist diese Auftragsproduktion überschrieben, die sich die Hallengemeinschaft zum 18. Geburtstag gewünscht und geschenkt hat. In einer kurzweiligen, teilweise überraschenden Aufführung mit Tanz und Theater sollen die Besucher der Kunsthalle über das langjährige Engagement der Kunsthalle spielerisch und auch mit einem Augenzwinkern unterhalten werden.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Am Sonntag, 18. November wird die Kunsthistorikerin Frau Dr. Ulrike Niederhofer ab 11.00 Uhr die einzelnen Künstler*innen der Kunsthalle vorstellen und anschließend gibt es die Möglichkeit, in den einzelnen Ateliers mit den Künstlern zu sprechen.

 

Am Sonntag, 25. November um 11.00 Uhr findet die Vorstellung des 5. literarischen Jahresheftes "Mauerläufer" statt. Es gibt Lesungen und Gesprächsmöglichkeiten mit den Schriftstellerinnen Katrin Seglitz und Christa Ludwig. Christine Koch und Eva Hocke stellen Kunst und Grafik vor. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet.
 



 

Idee und Entstehungsgeschichte 

Der Verein: „man müsste ateliers hinterlassen können e.V.“ und die Förderbande 

mehr ...